Er ist wieder da -Pizarro in Bremen

Rekordverdächtig! Der Peruaner Claudio Pizarro unterschreibt zum vierten Mal einen Vertrag beim SV Werder Bremen.

Wie zahlreiche Nachrichtenagenturen melden, unterzeichnet der 39-jährige Peruaner einen sehr leistungsbezogenen Vertrag.

Der Südamerikaner soll bei den Hanseaten für gute Stimmung und die richtige Mentalität sorgen. Und natürlich kann er jüngeren Spielern (also allen Mannschaftskollegen) noch eine Menge beibringen.

Pizarro (vollständiger Name: Claudio Miguel Pizarro Bosio) wurde am 3. Oktober 1978 im peruanischen Callao geboren.

1999 wurde er von Werder Bremen entdeckt und wechselte von Alianza Lima an die Weser.

Dort erzielte er in den folgenden beiden Spielzeiten insgesamt 29 Tore.

Bei so vielen Toren ist es natürlich branchenüblich, dass sich der FC Bayern München für diesen außergewöhnlichen Stürmer interessierte. Aber es waren nicht nur seine Tore, sondern auch sein sympathisches Auftreten und die mannschaftsdienliche Spielweise machten ihn begehrenswert.

Von 2001 bis 2007 spielte er also für die Bayern. Dort konnte er auch erstmals Titel sammeln. Dazu gehören Weltpokal 2001, in den Jahren 2003, 2005 und 2006 jeweils das sogenannte Double, also Meisterschaft und Pokal.

2007 ging es zum FC Chelsea. Insgesamt eine unglückliche Entscheidung. Nachdem er in der ersten Saison kaum zum Einsatz kam und nur zwei Tore erzielte, ging es 2008 auf Leihbasis zum ersten Mal zurück zum SV Werder. 17 Tore erzielte er in dieser Saison und konnte seine Trophäensammlung um den Gewinn des DFB-Pokals 2009 erweitern.

Im Sommer 2009 sollte er wieder bei seinem Stammklub Chelsea spielen. Doch der damalige Trainer des FC Chelsea, Carlo Ancelotti, berücksichtigte ihn nicht für den 18-Mann-Kader des ersten Pflichtspiel der neuen Saison. Die Londoner stimmten einem Wechsel zu. Nun ging es zum zweiten Mal nach Bremen. Dort blieb er bis 2012 und erzielte in drei Spielzeiten 43 Treffer.

2012 bis 2015 ging es wieder an die Isar, wo er mit dem FC Bayern unter anderem 2013 das Triple holte.

2015 bis 2017 folgte sein drittes Engagement bei den Bremern.

2017 bis 2018 lief er für den 1.FC Köln auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *