Nach der WM ist vor der WM

Was machen erfolgreiche Teams besser? Welche Mentalität zeichnet eine Mannschaft, die regelmäßig große Erfolge feiert, gegenüber einer, der dies verwehrt wird, aus? In unserem heutigen News-Beitrag wollen wir dieses tagesaktuelle Thema aufgreifen und versuchen, es generell und allgemeingültig zu halten.

Bei der Frage nach dauerhaftem Erfolg kommen sehr viele Faktoren zusammen, darum kann dieser Artikel nur einen kleinen Einblick bieten. Denn die Faktoren, die zu regelmäßigen Gewinnen von Meisterschaften und Pokalen führen, sind vielschichtig und facettenreich.

Da ist unter anderem ganz wichtig, wie im Titel bereits angedeutet, die Fähigkeit, Niederlagen schnell zu verarbeiten, die wichtigsten Fakten daraus abzuleiten und sofort wieder nach vorne zu schauen. Denn das nächste Turnier, die nächste Meisterschaft steht jedes Mal direkt wieder vor der Tür.

Hier sind die Mannschaften im Vorteil, die von einem Verband oder Verein geführt werden, der absolut professionelle Strukturen bietet und fähige Köpfe an der Spitze hat, die in kritischen Situationen wissen, was zu tun ist.

Eben jene kritische Situationen kommen bei jeder Top-Mannschaft immer wieder vor. Es geht auch nicht darum, diese zu verhindern, denn dies ist unmöglich. Es geht darum, wie gut ist der Verein oder Verband in der Lage, mit solchen Situationen umzugehen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn Erfolge kann jeder gut verkaufen, sich darin zu sonnen fällt jedem leicht. Gutes Krisenmanagement ist eine Grundvoraussetzung für dauerhaften Erfolg.

Ein Blick in die europäischen Top-Clubs zeigt schnell worum es geht. Die Mannschaften, die viele Trophäen sammeln, haben auch meist ein gutes Umfeld mit fähigen Akteuren. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, braucht es natürlich Talente und gut ausgebildete Sportler. Damit diese ihr volles Potenzial frei entfalten können, benötigen sie eben jene Strukturen, die ihnen den Rücken und die Köpfe frei halten.

Es bleibt daher jedem Verein oder Verband zu wünschen, dass er eine glückliche Hand bei der Zusammenstellung der Verantwortlichen hat. Damit Kompetenz den Vorrang hat und Erfolge keine Zufallserscheinungen sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *