Die Deutschen sind eine Nation von Sportlern. So lieben es viele, einer sportlichen Betätigung nachzugehen. Viele sind dabei Mitglied in einem Sportverein. Laut offizieller Statistiken treiben dabei im Durchschnitt die Menschen in Deutschland in ihrer freien Zeit eine halbe Stunde Sport. Dabei beträgt die durchschnittliche zur freien Verfügung vorhandene Zeit gerade einmal rund 6 Stunden.

Die beliebtesten Sportarten sind dabei die Klassiker wie Fußball und Tennis. Wie aktuelle Umfragen zeigen sind mittlerweile aber auch weniger populäre Sportarten wie etwa das Boxen, Skispringen und das Tanzen bei der deutschen Bevölkerung beliebt. Auf den unteren Plätzen finden sich Handball, Leichtathletik und der Radsport.

Dabei existieren in Deutschland nach aktuellem Stand mehr als 90.000 Sportvereine, die sich mit den verschiedensten Sportarten beschäftigen. Zum Teil fokussiert sich ein Verein dabei auf nur eine Sportart, während andere Vereine eine ganze Reihe von Aktivitäten abdecken. In diesen Vereinen sind 23,81 Millionen Menschen Mitglied, also fast jeder vierte Deutsche.

Am populärsten ist mit Abstand der Fußball. So zählt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) aktuell mehr als 6,8 Millionen Mitglieder, die in knapp 25.500 Vereinen und etwa 161.000 Mannschaften aktiv sind. Er ist damit auch der größte Sportverband der Welt. Er koordiniert dabei die Arbeit der Einzelvereine und fördert den Fußball in Deutschland. Er investiert dabei hohe Summen in die Errichtung neuer Ausbildungszentren für den Fußball.

Dem Sport kommt dabei nicht nur eine unterhaltende Rolle innerhalb der Freizeit zu. Vielmehr dient er auch dazu, die Integration neuer Teile der Bevölkerung wie etwa Zugewanderter oder Flüchtlinge, zu ermöglichen und zu erleichtern. So bedarf Sport zwar der Kommunikation, nicht aber unbedingt der Sprache. Man kann sich auch mit Händen und Füßen verständigen, sodass quasi jeder in den Sport integriert werden kann. Auch im Bereich des Sports für Menschen mit Behinderung bietet Deutschland dabei zahlreiche Vereine und Angebote, sodass jeder hier Sport treiben kann.