Warum das Nationalteam für Özil nicht mehr wichtig ist

Die Aufregung war groß, als der Mittelfeldstar Mesut Özil seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gab. Die einen äußerten Verständnis für seinen Schritt, andere widerum kritisierten ihn, vor allem wegen der Gründe, die er angegeben hatte.

Doch viele hatten ein wichtiges Detail übersehen, dass einen wichtigen Hintergrund bot: Özil hatte seine Erklärung auf Englisch geschrieben.

In Deutschland wird oft vergessen, dass Spieler zu erst einmal ihrem Club verpflichtet sind, weil dieser sie auch bezahlt. Özil spielt in einem Top-Verein in der englischen Premier League, die besteund bestbezahlte Fußballliga der Welt. Und er ist nicht irgendein Spieler, sondern der Spielmacher und Kapitän. Diese Rolle ist ihm wesentlich wichtiger als bei den Herren Löw und Bierhoff darum zu betteln, in der Nationalmannschaft spielen zu dürfen.

Internationaler Vereinsfußball eine andere Welt

Für Spieler mit Migrationshintergrund, die im internationalen Fußball spielen, sind die rassisischen Auslassungen mancher Kommentatoren und Fußballfunktionäre aus einer anderen Welt. Zwar hat auch die Premier League mit rassismus zu kämpfen, diese aber vor allem aus den Reiehnd er Fans. Die Teams sind der Inbegriff eines multikulturellen Fussballs. Und das weil die Leistung zählt und nicht die Herkunft.

In England hat keiner Özil vorgeworfen, ein Handlanger des türkischen Präsedenten zu sein, als es mal nicht so lief. In solchen Situationen kommt er entweder auf die Bank, bis die Leistung wieder stimmt, oder aber der Trainer motiviert ihn wieder, Genau das hatte der türkisch-deutsche Spieler wohl auch nach der Rückkehr aus Deutschland erwartet. Dass er aufgrund seiner Herkunft zum Sündenbock gemacht wurde, konnte er vielleicht ahnen, hatte aber wohl nicht damit gerechnet, dass es solche Wellen schlagen würde.

Die DFB-Funktionäre haben mit ihren Verhalten gezeigt, dass sie einer Premier League und deren Managern noch lange nicht das Wasser reichen können. Özil hingegen hat schon bei den Vorspielen der neuen Saison bei Arsenal eine hervorragende Leistung abgegeben, was auch den neuen Trainer freuen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *